Menu

Latest news:

Abenteuer & Fotos

Das Besondere an Wa (im Vergleich zu anderen Städten Ghanas) ist meiner Ansicht nach die Abgeschiedenheit der Stadt und der Region (Dank (?) der schlechten Infrastruktur). Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang, auch der "weisse Fleck"-Charakter der Region für ausländische Besucher. Super, dann gibt es zum Besispiel auch nicht die Abzockermentalität die manche Einheimische in einigen Regionen der Welt gegenüber Besucher an den Tag legen...enjoy. Erwähnenswert ist die relative Nähe von -auch in der Rubrik LAGE erwähnten- TOP Touristenattraktionen wie Mole Nationalpark oder Bobo Dioulasso (Bobo).

Stellt sich die Frage: Was sind die negativen Auswirkungen davon (der Abgeschiedenheit)?

Die Isolation bringt die üblichen Nachteile, wie hohe Lebenmittelkosten für westliche Lebensmittel, geringe Auswahl an westlichen Lebensmitteln (und Restaurants), relativ weite Anfahrtswege von internationalen Flughäfen (Accra, Ouagdougou) und die Bevölkerung hat oft keinen breiten Horizont...das Niveau der Schulbbildung, der Presse und die Anzahl der Fernsehstationen (abgesehen von Wa EcoLiving Africa) sind weit unter westlichen Standards.

Das Leben in der Upper West Region ist ohne mentale Vorbereitung jedenfalls nichts für verwöhnte Grosstadtmenschen. Auch ok, sonst würde die Rubrik nicht "Abenteuer" heissen. Die folgenden Rubriken gehen erst auf Sehenswürdigkeiten/Aktivitäten in Wa und näherer Umgebung ein und dann auf ausgewählte Ausflugsziele, jeweils mit Bildern:

  1. Wa und Sheabutterproduktion
  2. Mole Nationalpark und Gbele Game Reserve
  3. Wechiau Hippo Sanctuary
  4. Bobo Dioulasso, Burkina Faso

wa rad